Aktuelles, Musik, Unterhaltung

Seun Kuti – Felas musikalisches Erbe für das 21.Jahrhundert

Fela Kuti war Nigerias bekanntester Musiker der 70er und 80er Jahre und gilt als Begründer des Afrobeat. Was er für seine Generation war, will sein jüngster Sohn Seun für die heutige sein – und das mit fantastischen und individuellen Live-Shows die denen seines Vaters in nichts nachstehen.

Als Achtjähriger nahm Seun Kuti seine ersten Saxophon- und Pianostunden. Bereits ein Jahr später wurde er Teil von Fela Kutis 15-köpfiger Band Egypt 80, bei der er nach dem Tod seines Vaters bereits im Alter von 15 Jahren die Position des Bandleaders übernahm.
Mit einem Mix aus Jazz und Funk, dem unverwechselbaren Groove afrikanischer Perkussion und den «Kuti-typischen» politischen Phrasen und Gesängen führt Seun die Tradition des Afrobeats fort und trägt das Erbe seines Vaters weiter: Afrobeat ist tanzbar und Afrobeat lebt!

Auf seinem gerade erschienenen dritten Album «A Long Way To The Beginning» definiert der Alt-Saxofonist und Sänger Seun Kuti den Afrobeat als globale politische Bewegung mit eigener Geschichte. Seine Themen sind Frauenrechte, Straßenproteste oder die nigerianische Occupy-Bewegung.

Live in Hamburg und Köln ( am 6. und 7. April )

 

Advertisements

1 thought on “Seun Kuti – Felas musikalisches Erbe für das 21.Jahrhundert”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s