African Diaspora Cinema: feinsten afrikanischen Filmen in Köln

42 Filme von RegisseurInnen afrikanischer Herkunft aus fünf Kontinenten und 28 internationale Gäste (darunter Filmschaffende und AktivistInnen aus den USA, Jamaika, Israel, Italien, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland) – das bietet die Reihe AFRICAN DIASPORA CINEMA, die FilmInitiativ Köln e.V. vom 17. bis 27. September 2015 in sechs Kölner Locations präsentiert.

Als Prolog zum diesjährigen Programm sind am 9. September im Institut français zwei Klassiker des afrikanischen (Diaspora-)Kinos zu sehen: AFRIQUE SUR SEINE von Paulin Vieyra (1955) und LA NOIRE DE… von Ousmane Sembène (1966). Veranstaltungszentrum ist wieder das Filmforum im Museum Ludwig. Dort findet am 17. September die Eröffnung statt – mit Kurzspielfilmen aus Frankreich und den USA, internationalen Gästen sowie Live-Musik der in Sierra Leone geborenen Sängerin Mariama.

Die Entstehungsgeschichte afrikanischer Communities in aller Welt, ihr Status in den jeweiligen Gesellschaften sowie aktuelle Themen wie Flucht, Migration und Rassismus gehören zu den Hauptinhalten von Filmen aus der Diaspora.

Den Abschluss bildet eine Global Player Party in Kooperation mit Funkhaus Europa im YUCA im Club Bahnhof Ehrenfeld.

Das Festival findet von 17. bis 29 September in Köln statt.

http://www.filme-aus-afrika.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s