Tanzania Paintings von Klaus Hartmanns: Jua Toka And The Source Of Shades

Klaus Hartmann ist als Maler mit Bildern bekannt geworden, die den erschwinglichen Freizeitvergnügen der Deutschen gewidmet sind.

Mit den ‚Tanzania Paintings‘ ist Hartmann auch in Afrika seinem Faible für populäre Lebensformen treu geblieben.

Die Swahiliwörter jua toka bedeuten ‚Sonnenaufgang‘. In Tansania (Ostafrika) wird es rasch so hell, dass alle Gegenstände, in diesem Fall die Dhau und die Katze, im Gegenlicht zu schwarzen Schatten werden.

Die Landschaft mag morphologisch an zuhause erinnern, aber unter der senkrecht einfallenden Sonne wird sie nach allen Seiten von einem helleren Licht überflutet, dem Ursprung tieferer Schatten. Es ist das Hauptmotiv der „Tanzania Paintings“, für Europäer ein vollkommen unbekanntes Licht, das eigentlich Fremde und Andere.

Textem Verlag , 2015
Broschiert – 84 Seiten ; ISBN 978-3864850974
€ 20,00

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s